Kennt Ihr das auch? Oft steht man am Ende der Arbeitswoche da und denkt nach, was man denn am Wochenende so kochen könnte. Vor allem, wenn es ein großes Familienessen geben soll, da sich Oma, Opa und noch weitere Personen angemeldet haben, die zur Familie gehören.

Hier haben wir für Euch ein schönes Rezept, welches bei unserer Familie immer sehr gut ankommt.

Dieses Rezept ist jetzt für ca. 6 Personen ausgelegt. Was Ihr dazu braucht, seht selbst:

  • 5-6 Lammhäxchen (TK oder frisch)
  • ca 1 kg Kartoffeln (festkochend)
  • 750 g Brechbohnen (am besten TK, denn die sind schon verlesen!)
  • 200 g Speckwürfel
  • 1 Zwiebel
  • Knoblauch
  • 2 Zweige frischer Rosmarin
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • Muskatnuss
  • 300-400 ml Sahne

1. Schritt

Kartoffeln schälen und mit Hilfe eines Küchenhobels in feine Scheiben hobeln. Das beste ist, Ihr hobelt die Kartoffeln in eine Schüssel mit Wasser, damit diese nicht braun werden.

Im Anschluss, gebt ihr die Sahne, Salz, Pfeffer und Muskat in einen Rührbecher und verquirlt das alles gut. Die Kartoffelscheiben abgießen und nochmals spülen, damit die überschüssige Stärke abgewaschen wird (sonst würden die Scheiben zu sehr aneinanderkleben und der Gratin wird recht klebrig!)

Schichtet die Kartoffeln in eine Auflaufform und gießt die Sahnesoße an. Dann kann der Gratin erst einmal zur Seite gestellt werden, denn dieser wandert zusammen mit dem Lamm später in den Backofen.

2. Schritt

Jetzt widmen wir uns dem Fleisch. Entfernt überschüssige Haut und Fett. Aber Achtung! nicht Zuviel, denn sonst wird das Ganze recht trocken und der Geschmack leidet auch. Würzt alles gut und reichlich mit Salz und Pfeffer von allen Seiten.

Danach wird das Fleisch in einer Pfanne scharf angebraten. Rosmarin und Knoblauch zufügen. Wenn es geht, nehmt eine Pfanne, die auch in den Backofen wandern kann, denn das Fleisch kommt jetzt für ca. 1 Stunde in den Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze. Stellt den Gratin auch mit hinein!!!

3. Schritt

Die Zwiebel wird jetzt geschält und in kleine Würfel geschnitten. Bringt einen Topf mit Wasser zum kochen und fügt eine gute Portion Salz zu. Nun gebt die Bohnen dazu und gart diese bissfest. Danach die Brechbohnen in einem Sieb abtropfen lassen.

In dieser Zeit wird in einem Topf etwas Butter zerlassen und der Speck wird darin angebraten. Sobald dieser anfängt knusprig zu werden, fügt ihr die Zwiebel bei und gebt einen kleinen Schluck Wasser dazu, damit sich der Bratensatz löst und die Zwiebel glasig wird. Die Temperatur könnt ihr jetzt zurück drehen. Bohnen dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen – das war es dann auch schon.

 

Wenn dann der Gratin und das Fleisch goldbraun bzw. gar sind, kann das Ganze schön angerichtet werden.

Dieses Rezept haben wir für Euch auch noch verfilmt und Ihr könnt es hier ansehen

 

In diesem Sinne wünsche ich Euch viel Spaß beim Nachkochen